Der Soziale Trainingskurs (STK) soll delinquenten Jugendlichen und Heranwachsenden durch ein stufenweise aufgebautes Gruppentraining Einblick in ihre problematischen Verhaltensweisen gewähren. Desweiteren werden alternative Verhaltensweisen aufgezeigt und eingeübt.

Aufgegriffen werden dabei solche Verhaltensaspekte, die Ursachen für Jugenddelinquenz sind. Darüberhinaus wird von jedem Teilnehmer eine Auseinandersetzung mit der eigenen Straftat gefordert. Bei Bedarf bzw. aktuellem Anlass wird ergänzend, eine individuelle Arbeit mit dem Jugendlichen durchgeführt.

Geeignet sind Täter, die durch ihre Tat deutliche Defizite in ihrem Sozialverhalten offenbaren.
Der/die Betroffene muss über den Inhalt des STK informiert und zur Mitarbeit bereit sein. Daher ist die Vorstellung des Klienten bei der Jugendhilfe-Limburg-Weilburg e.V., bereits vor der Gerichtsverhandlung, sinnvoll und wünschenswert.

Der Soziale Trainingskurs dauert 4 Monate. Zu Beginn des Kurses wird eine 6tägige erlebnispädagogische Intensivmaßnahme durchgeführt. Im weiteren Verlauf des Kurses finden wöchentliche Gruppentermine, sowie zwei Intensivtage (intensive Bearbeitung der Straftaten) statt.

Ziele sind:

  • Erwerb sozialer Kompetenzen
  • Intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Straftat
  • Handlungsalternativen erlernen um eine erneute Straffälligkeit zu verhindern
  • Aufbau von Empathie (Opferleid erkennen lernen)
  • Einhaltung von Regeln
  • Realistische Selbst- und Fremdeinschätzung.

 

Aktuell läuft der 45. Soziale Trainingskurs!

Der nächste Kurs wird 2019 beginnen.